202109.08
0
1

Ein Plädoyer für den Datenschutz und die Freiheit (Dritter Teil)

Dieses Plädoyer kann als eine Antwort auf die Fragen des ersten und zweiten Teils verstanden werden. Denn mit fortschreitender Digitalisierung ist meines Erachtens die Frage angebracht, wie viel Freiheit ist das Mehr an Komfort wert. Aber auch, warum manch einer den Datenschutz eher als Hemmnis denn als Schutz seiner eigenen Persönlichkeitsrechte sieht.

202101.27
0
1

Vertrauenswürdigkeit – die Basis für den Erfolg in der Digitalisierung

Essay zum Grundlagen-Artikel „Vertrauen – ein elementarer Aspekt der digitalen Zukunft“ von Ulla Coester und Prof. Norbert Pohlmann. Die Welt wird – nicht zuletzt bedingt durch die zunehmende Digitalisierung mit permanent kürzeren Innovationszyklen – zunehmend komplex. Aufgrund dieser Tatsache wird Vertrauen zum elementaren Faktor für die digitale Zukunft, was einige grundlegende Fragen aufwirft und die Diskussion…

202101.27
0
1

Die Frage nach Vertrauen, die Frage nach Akzeptanz

Vertrauen ist gemäß Niklas Luhmann ein Mechanismus der Komplexitätsreduktion, aber was hilft das im Kontext der KI? Bezeichnend ist, dass die zukünftigen Vorteile des Einsatzes von KI immer recht ungenau umrissen werden. Oftmals kommen dabei Standardaussagen wie „Die KI wird ebenso wie das Internet alle Lebensbereiche revolutionieren“ – bezüglich konkreter Auswirkungen auf Alltag und Arbeit…

202101.27
0
1

Persönliche Daten werden zum Dreh- und Angelpunkt – was bedeutet das für den Menschen?

Überall geben wir unsere Daten ab – mehr oder weniger freiwillig. Doch die daraus resultierenden Konsequenzen bleiben für viele weitestgehend im Verborgen. Trotzdem sollte früher oder später die Frage gestellt werden, wie das Gleichgewicht zwischen dem berechtigten Interesse des Einzelnen einerseits und dem der Unternehmen auf der anderen Seite hergestellt werden kann. Denn der Begriff…

202012.19
0
2

Aus welchem Grund müssen wir uns Gedanken zur Digitalisierung machen?

Die Digitalisierung spaltet zu einem gewissen Grad die Gesellschaft. Zwei Sichtweisen stehen sich dabei gegenüber: Für die eine Hälfte ist Technologie generell, und das Internet mit seiner explosionsartig wachsenden Ansammlung riesiger Datenmengen eher ein Teufelswerkzeug, mit dem die großen Technologiekonzerne eine kaum noch zu kontrollierende Machtfülle erhalten. Die andere Hälfte sieht in der Digitalisierung eine…